Limbacher Ausrufezeichen bei Sonnenschein und Regen

Zum Ende der Ferien lockte der Viernheimer Triathlon an zwei Tagen die Triathlonszene nach Südhessen. Auch mit Corona-Auflagen wie immer bestens vom TSV Amicitia Viernheim organisiert, durften sich am Samstag der Nachwuchs und am Sonntag die Hessischen Triathlonligen dem Triathlonsport widmen. Erfreulicherweise waren an den Strecken auch einige Zuschauer erlaubt, sodass die Anfeuerungen nochmals zusätzliche Reserven mobilisierten.

Am Samstag präsentierten sich unsere Nachwuchskräfte im HTV-Cup. Bei kühlen, aber glücklicherweise trockenen Wetterbedingungen, nutzen unsere Youngstars die flachen Strecken für schnelle Zeiten und sammelten wichtige Punkte für die Cupwertung. Allen voran wieder einmal Lea Borst, die die Konkurrenz der weiblichen B-Jugendlichen für sich entscheiden konnte (0,4-10-2,5km). Ihr folgten Kati Haas und Anna Purr auf den Plätzen Vier und Fünf. Im Rennen der B-Jugendlichen überzeugte Soma Bardí als Zweiter vor allem im Wasser und auf dem Rad. Auf der gleichen Wettkampfdistanz lieferten auch unsere A-Schülerinnen angeführt von der ebenfalls Zweitplatzierten Frida Bardí, Josefine Dohms auf dem Bronzerang und Jemima Möller als Sechste ihre Leistungen auf dem Punkt ab, während der A-Schüler Jakob Baum sich auf Rang 13 platzierte. Auf der halb so langen Strecke (0,2-5-1km) der B-Schüler zeigte der Neuntplatzierte Matti Haas erneut seine herausragende Laufstärke.

Am Tag darauf zeigte sich der diesjährige Sommer mit teilweise strömendem Regen von seiner schlechten Seite. In der Startgemeinschaft Limbach/Elz ging es in den Ligarennen über die Sprintdistanz (0,5-20-5km). Durch die nassen Straßen und den Dauerregen bei kühlen Temperaturen war das Schwimmen noch die angenehmste Disziplin. Im Wasser und auch in den späteren Disziplinen zeigte sich der A-Jugendliche Tom Borst eine Woche vor der Deutschen Nachwuchsmeisterschaft in überragender Form. Mit Laufbestzeit platziert er sich als jüngster Ligastarter auf Rang Vier. Ebenfalls sehr stark Simon Krause auf Rang Acht. Zusammen mit Dominik Thiel (Platz 18), Moritz Spitz (Platz 22) und Jan Lucas Ferschke (32) reichte es in der Platzaddition zum vierten Platz in der Ersten Hessenliga und damit zum besten bisherigen Resultat seit dem Aufstieg im Jahr 2018. Mit etwas mehr Glück wäre sogar ein Podestplatz drin gewesen.

Auch die zweite Mannschaft in der Dritten Hessenliga erkämpfte sich die Holzmedaille. Angeführt von Routinier Tobias Behle (Rang 10) zeigte das Team mit Till Ziegler (Platz 16), Bjarne Scheel (Platz 18), Marvin Müller (Platz 43) und Tim Schneider (Platz 54), dass im Triathlon verschiedene Generationen gemeinsam harmonieren und  auf einem Level Erfolg und Spaß haben können.

Nun hoffen alle Athlet*innen auf besseres Trainingswetter für die Nachwuchs DM am kommenden Wochenende, weitere Ligarennen und die Nachwuchs HM Ende September.

HTV-Cup 0,2-5-1km Schüler B: 9. Matti Haas, 24:58min

HTV-Cup 0,4-10-2,5km Schülerinnen A: 2. Frida Bardí, 39:07min; 3. Josefine Dohms, 40:48min; 6. Jemima Möller, 44:27min

HTV-Cup 0,4-10-2,5km Schüler A: 13. Jakob Baum, 42:54min

HTV-Cup 0,4-10-2,5km Jugend B weiblich: 1. Lea Borst, 35:49min; 4. Kati Haas, 39:04min; 5. Anna Purr, 39:27min;

HTV-Cup 0,4-10-2,5km Jugend B: 2. Soma Bardí, 32:55min

1. HTL 0,5-20-5km: Team auf Platz 4 der 10 Teams

4. Tom Borst, 56:40min; 8. Simon Krause, 57:39min; 18. Dominik Thiel, 59:03min; 22. Moritz Spitz, 59:42min; 32. Jan Lucas Ferschke, 1:03:06h

3. HTL 0,5-20-5km: Team auf Platz 4 der 12 Teams

10. Tobias Behle, 1:00:44h; 16. Till Ziegler, 1:01:57h; 17. Bjarne Scheel, 1:02:00h; 43. Marvin Müller, 1:08:39h; 54. Tim Schneider, 1:13:53h

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.