Saisonendspurt für Limbacher Triathleten

Hessentitel für Schüler und Jugendliche und Klassenerhalt in Hessenliga

Das vorletzte HTV-Cup Rennen in Trebur war ebenfalls Austragungsort der Hessischen Meisterschaften der jüngeren Nachwuchstriathleten. Und die hochmotivierten Limbacher Starterinnen und Starter lieferten mit sechs Hessentiteln und drei Vizemeisterschaften einmal mehr eine hervorragende Leistung ab.

Das B-Schülerinnen Rennen dominierten Josefine Dohms als Siegerin gefolgt von der Vizehessenmeisterin Frida Bárdi. Zusammen mit Jemima Möller (Einzel Rang 7) konnte auch Platz Eins in der Teamwertung gewonnen werden. Ebenfalls mit der Silbermedaille belohnte sich die A-Schülerin Lea Borst, die mit Kati Haas (Platz 5) und Anna Purr (Platz 7) den Teamtitel errang. Auch ihre männlichen Teamkollegen sicherten sich die Goldmedaille in der Teamwertung. Neben Marvin Heuser (Rang 10) trugen dazu der Hessenmeister Samuel Möller und Vizehessenmeister Soma Bárdi bei. Mit einem taktisch sehr klugen Rennen erlief sich Tom Borst den ersehnten Hessentitel der B-Jugendlichen mit einem souveränen Vorsprung.

Weiterhin platzierten sich Matti Haas (10. C-Schüler), Fritz Baum (15. C-Schüler), Jakob Baum (10. Schüler B), Samuel Braun (24. Schüler A) und Leni Müller (7. B-Jugend).

Die Ausgangslage vor dem Ligafinale in der Ersten Liga war denkbar knapp. Nach einer von Rennabbrüchen und Pech bestimmten eher durchwachsenen Saison mussten die Limbacher Jungs ihre Abstiegskonkurrenten beim Teamsprint (750-20-5km) schlagen, um die Klasse zu halten. Nach einem sehr guten Schwimmauftakt platzierten sich die SGler Jan Lucas Ferschke, Lukas Hafner, Simon Krause, Felix und Moritz Spitz auf dem fünften Platz. Im Jagdstart ging es dann zum Bike and Run. Auch auf dem Rad konnte der Vorsprung zu den direkten Konkurrenten ausgebaut werden. Doch kurz vor dem Wechsel sorgte eine unbedachte Aktion eines Teammitglieds für eine berechtigte Rote Karte. Unklar war zunächst, ob das ganze Team oder nur der betreffende Starter disqualifiziert wurde. Mit ordentlich Adrenalin ging es auf die Laufrunde und nach 1,5 Runden war klar, dass die restlichen Vier Jungs gewertet werden können. Mit Teamwork reichte es noch zum siebten Platz, sodass die Saison mit dem Nichtabstieg auf dem neunten Platz beendet wurde. Nach diesem Seuchenjahr gilt es die Fehler der Saison aufzuarbeiten und im nächsten Jahr wieder neu anzugreifen.

Attila Bárdi finishte den X-Terra Crosstriathlon in Luxembourg auf anspruchsvollen Strecken mit einer soliden Leistung.

Trebur Hessische Meisterschaften der Schüler und B-Jugend:

C-Schüler (0,1-2,5-0,4km): 10. Matti Haas, 12:39min; 15. Fritz Baum, 14:39min

B-Schülerinnen (0,2-5-1,0km): 1. Josefine Dohms, 18:56min; 2. Frida Bárdi, 19:11min; 7. Jemima Möller, 22:01min

Platz 1 in der Teamwertung

B-Schüler (0,2-5-1,0km): 10. Jakob Baum, 21:30min

A-Schülerinnen (0,4-10-2,5km): 2. Lea Borst, 35:24min; 5. Kati Haas, 41:16min; 7. Anna Purr, 46:15min

Platz 1 in der Teamwertung

A-Schüler (0,4-10-2,5km): 1. Samuel Möller, 33:17min; 2. Soma Bárdi, 34:17min; 10. Marvin Heuser, 37:17min; 24. Samuel Braun, 42:45min

Platz 1 in der Teamwertung

Weibliche B-Jugend (0,4-10-2,5km): 7. Leni Müller, 37:12min

Männliche B-Jugend (0,4-10-2,5km): 1. Tom Borst, 31:08min;

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.