Familiärer 10. Crossduathlon dank SV Wallrabenstein

Landrat Frank Kilian verleiht Urkunden und Ehrennadeln an erfolgreiche TSGler_innen

Hünstetten   Seit Januar 2009 bietet die TSG Limbach Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit sich auf unterschiedlichstem Leistungsniveau in der Sportart TRIATHLON auszuprobieren und zu beweisen. In den letzten drei bis vier Jahren mit wachsendem Erfolg auch im Nachwuchsleistungssport. In den Anfängen bot die TSG den ersten trainingswilligen Jugendlichen im September 2009 einen Duathlon vereinseigenen Wettbewerb an. Rechneten die damaligen Initiatoren um Jürgen Klotz, Thomas Nagelschmidt (gleichzeitig Gründer der bald 15 Jahre jungen TSG-Triathlonabteilung), Ralf Rouenhoff und Armin Borst mit um die 30 Teilnehmer_innen, folgten damals schon über 70 Kinder und Jugendliche der Einladung. In der Folge wechselte man vom ersten Austragungsort, dem Limbacher Grillplatz, an die Hünstetter Windhund-Arena, die acht Mal Heimat des Events wurde. Seit 2015 besuchen regelmäßig um die 100 Kinder und Jugendliche die als Crossduathlon ausgetragenen Rennen.

Ausgerechnet zum anstehenden zehnten Jubiläum stand die Arena wegen einer anderen Veranstaltung nicht zur Verfügung und ein terminlicher Wechsel war wegen des engen Rennkalenders des Triathlonverbandes nicht möglich. Dank der großzügigen Hilfsbereitschaft und außerordentlichen Flexibilität der SV Wallrabenstein-Fußballabteilung (kurzentschlossen wurde der gesamte  Jugendspieltag verlegt), konnten die Limbacher ihren lang geplanten Geburtstag doch feiern, wenn auch nur im Rahmen eines vereinsinternen, sportlichen Saisonabschlusses.

Highlight jedoch: Der Landrat, Herr Frank Kilian, in Begleitung von Herrn Walter Fischer (für den Sportkreis des RTK) und Herrn Andreas Gerhardt (in Vertretung für Herrn Bürgermeister Jan Kraus) kündigte einen Besuch an, um anlässlich der Jubiläumsveranstaltung, die Triathlonabteilung kennenzulernen, sich ein Bild vom Duathlonsport zu machen und erfolgreichen Sportler_innen des Jahres 2017 die Ehrennadeln des Kreises persönlich zu überreichen.

So traten die anschließend durchgeführten sportlichen Vergleiche, die wegen der fehlenden externen Konkurrenz intensiven Trainingscharakter besaßen, deutlich in den Hintergrund. Der ernste Spaßfaktor, am z.B. ausgetragenen Mixed-Team-Relay, wurde aber sehr deutlich.

Das anschließende Beisammensein aller nutzte die Jugendtrainercrew, um sich bei den zahlreichen Helfern zu bedanken, um die Kinder Tom (13) und Lea (11) für ihre nun in Folge zehnte Duathlonteilnahme zu ehren und alle diesjährigen Teilnehmer_innen mit einer Urkunde und einem kleinen Geschenk zu gratulieren. Auch ein erstes, kurzes Fazit der allmählich zu Ende gehenden Saison wurde gezogen: Eine Saison, die bislang über 220 Rennstarts der Jugend bilanziert. Mit 31 bei Meisterschaften des Triathlonverbandes (Duathlon und Triathlon; Einzel- und Teamwertung) gewonnen Medaillen, belegt der Verein aus dem „Dorf mit Triathlonfieber“ (Lisa Bolz im WT) deutlich die Spitzenposition im hessischen Nachwuchstriathlon. Herausragend natürlich der erneute Gewinn einer Medaille bei der Jugendduathlon-DM (Timo Heise, Vize-DM der B-Jugend). Nach der Goldmedaille 2017 für Miriam Ruoff in der gleiche Disziplin, der größte Erfolg der Hünstetter Triathlongeschichte, die in diesem Jahr auch den Aufstieg der Nachwuchsmannschaft (in Startgemeinschaft mit der Triathlon-Equipe Elz) von der 5. in die 4. Triathlonliga Hessens aufweisen kann.

Bei köstlichen, selbstgemachten Salaten, Gegrilltem und Kaffee und Kuchen saßen die Triathlonfamilien noch bis in den Nachmittag hinein zusammen und rundeten einen sportlichen und gemütlichen Geburtstag mit Saisonabschluss der Hünstetter Triathlonjugend in der Forsthaus-Arena gelungen ab.

 

In 2019 hofft der Verein wieder auf eine größere, dann 11. Auflage des Crossduathlons. Wo in Hünstetten, das wird noch zu entscheiden sein.

 

Folgende TSG-Athlet_innen erhielten für ihre Erfolge in 2017 Auszeichnungen des Kreises:

Bronzene Ehrnadel u.a. für den Titel „Hessenmeister_in“: Felix Spitz, Lukas Hafner, Hagen Arp, Lea Borst, Soma Márton Bárdi, Ines Borst, Armin Borst, Andreas Lüttke, Jan Lüttke, Eric Sandquist, Timo Heise, Leon Günther
Silberne Ehrennadel (Platz 5 DM-Duathlon) Madlen Schumacher, Hanna Fender zusammen mit M. Ruoff als ‚Team Hessen‘

Goldene Ehrennadel (Titel „Deutsche Meisterin“): Miriam Ruoff

 

Beim Polcher Stadtlauf vertrat am 23.09. zum Saisonende noch einmal eine kleine Gruppe Blau-Gelber den Laufsport von der Hühnerstraße erfolgreich:

5 km ChampionsRun der Frauen:

  1. Carolin Hartmann (21:30 min)

(Siegerin in 18:44 min für den TV Waldstraße: Triathletin Miriam Ruoff)

1 km Schülerläufe Mädchen:

  1. (1. W11) Lea Borst 3:37 min
  2. (2. W13) Laura Müller 3:48 min

Jungen:

  1. (2. M13) Tom Borst 3:23 min
  2. (2. M11) Marvin Heuser (für die LSG Goldener Grund) 3:24 min

Jedermenschläufe

5 Km Frauen: 7. (1. W40) Ines Borst 23:17 min

10 Km Männer 3. (1. M50) Armin Borst 41:35 min

all results: https://my5.raceresult.com/85816/

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.