TSG Limbach/Triathlon mit starken DJM-Resultaten

Es war schnell, spannend und hart umkämpft. Die Landeskaderathlet*innen Lea Borst, Soma Bárdi und Tom Borst vertraten am 19. Juni das Bundesland Hessen und die TSG Limbach bei den Deutschen Triathlonmeisterschaften der Jugend in Lübeck. War es den Vortagen noch sehr warm und trocken, fiel am Renntag frühmorgens Regen und es hatte es sich mit 15°C deutlich abgekühlt. Zum Rennstart war es trocken, dafür wehte nun der typische Seewind über die Wakenitz. Auch auf der Radstrecke kam der Wind von Travemünde runter. Das Wetter hielt sich aber stabil und es herrschten faire Bedingungen für alle Starter*innen.

Den Auftakt machte Soma Bárdi im Feld der männlichen Jugend B. Da die Wassertemperatur unter 22°C lag, durften die Sportler*innen mit dem Neoprenanzug schwimmen. Als sehr guter Fünfter entstieg Bárdi nach 400m dem welligen Fluss. Trotz Schwierigkeiten mit den Radschuhen beim Aufsprung aufs Rad saß der Bad Camberger komfortabel in der ersten Radgruppe. Auf dem 11k langen Wendepunktkurs arbeitete er unermüdlich, um einen Vorsprung und damit Zeitpuffer für die Laufdisziplin zu erreichen. Doch die Konkurrenz konterte jeden Ausreißversuch aufmerksam. Mit sechs Athleten ging es nach weniger als 23min zum zweiten Wechsel. Beim Laufen (2,7km) zollte Bárdi dem intensiven Radfahren Tribut und der Kontakt zur Spitze riss schnell ab. Dennoch kann er mit einem guten Platz 12 im vorderen Viertel des Feldes sehr zufrieden sein. Zudem trug er mit seinem Ergebnis neben dem Deutschen Meister Lukas Bugar (Platz 1, VFL Münster) und Christian Ache (Platz 14, TV Windecken) dazu bei, dass die silberne Teammedaille nach Hessen ging.

Im Anschluss folgte Lea Borst in der weiblichen B-Jugend über die gleiche Distanz. Nach drei Mal Platz Vier bei den letzten Triathlon und Duathlon Meisterschaften war der Wille da, diesmal weiter vorne zu landen. Das Schwimmen lief gut, mit einer großen Gruppe verließ Borst nach weniger als den erwartenden sechs Minuten das Wasser. Auf dem Rad zeigte sie Stärke und führte ihre kleine Gruppe Stück für Stück nach vorne. Zusammen mit Teamkameradin Klara Binsteiner (am Ende Platz 16) vom MTV Kronberg ging es nach dem Zusammenschluss auf dem Rückweg richtig zur Sache. Mit der zweitschnellsten Radzeit des Tages war die Spitze in Sicht, nun hieß es beim Laufen alles in die Waagschale zu werfen. 200m vor dem Ziel lagen drei Athletinnen Schulter an Schulter auf dem dritten Podiumsrang. Ganz Hessen drückte die Daumen…nicht wieder Vierte. Doch am Ende sollte es so sein. Im Fotofinish schob sich Anna Brugger aus Bayern vor die Hessenmeisterin über die Ziellinie. Trotzdem stellt der erzielte vierte Rang eine herausragende Einzelleistung dar, die leider nicht mit einer erreichbaren Teammedaille veredelt werden konnte, da nur zwei Hessinnen an den Start gegangen waren.  

Es folgte die Jugend A. Über die doppelte Distanz (750m-21km-5,3km) startete Tom Borst. Sein Ziel: Erneut bester Hesse werden und unter die ersten 20 Athleten kommen. Die Grundlage legte ein solides Schwimmen (10:32min). Die älteren Athleten mussten hier auf den Kälteschutzanzug verzichten, da die geltende Grenze von 20°C überschritten wurde. Borst saß anfangs in der zweiten sechsköpfigen Radgruppe. Und auch er führte seine Gruppe ran an die Spitze. Am Ende stand somit die viertschnellste Radzeit zu Buche. Nach drei Runden auf einer knapp 3km langen, einseitig komplett für den Autoverkehr gesperrten doppelspurigen Bundesstraße, jagte man zuletzt mit 18 Athleten dem zweiten Wechsel entgegen. Am Ende der Gruppe liegend verpasste Borst eine gute Ausgangsposition vor dem letzten Wechsel, arbeitete sich in den Laufschuhen aber schnell unter die Top15. Mit einem sehr gutem Laufsplit (17:36min für 5,3km) überzeugte der Wallbacher und wurde am Ende mit Platz 14 belohnt. Als ebenfalls schnellster hessischer Athlet konnte er sein ambitioniertes Ziel somit vollkommene rreichen. Das hessische Trio mit Samuel Möller (Rang 17, SC Wiesbaden) und Mauritz Ehry (Rang 30, VFL Münster) freute sich abschließend über guten sechsten Platz der Mannschaftswertung.

DJM Lübeck Jugend B weiblich (0,4-11-2,7km): 4. Lea Borst, 35:15min (46 Teilnehmerinnen)

DJM Lübeck Jugend B männlich (0,4-11-2,7km): 12. Soma Bárdi, 33:18min (51 Teilnehmer)

DJM Lübeck Jugend B weiblich (0,75-20-5,3km): 14. Tom Borst, 1:00:03h (50 Teilnehmer)

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.