Erfolgreiche HTV Leistungsüberprüfung für Limbacher Triathlonnachwuchs

Zu Beginn des Wintertrainings stellten sich die Nachwuchstriathlet*innen einer Leistungsüberprüfung des HTV. Vor Ort unterstützt durch Trainer Oliver Maniera konnten die jungen Sportler*innen gute Leistungen und teilweise neue persönliche Bestzeiten über die 400m/800m im Wasser und 3km/5km auf der Laufbahn erzielen. Aufgrund der gezeigten Leistungen sowie der Platzierungen in der Saison 2021 dürften Lea Borst, Soma Bárdi und Tom Borst erneut mit einer Berufung in den Landeskader rechnen. Kati Haas, Leni Müller, Anna Purr, Jakob Baum und Bjarne Scheel haben bei einer erneuten Überprüfung im April 2022 die Chance noch    aufzurücken.

Die jüngeren Jahrgänge der Schüler*innen-Klassen wurden mit einem koordinativen Test im Wasser, Sprints sowie einem Dauerlauf geprüft. Die Limbacher Teilnehmer*innen Klara Strohkendl, Frida Bárdi, Jemima Möller und Matti Haas können mit einer Berufung in den E-Kader rechnen und somit an einigen Fördermaßnahmen des Landesverbandes teilnehmen.       

Leider zeigte sich beim Test, dass die Corona-Wellen mit Schwimmrückstand für die Nicht-Kaderathlet*innen immer noch Auswirkungen auf die Zweite Reihe und jüngere Athlet*innen haben. Zudem erschwert die aktuelle Schließung des Tournesol-Bades das Schwimmtraining, das nun auch durch den neuen Schwimmtrainer Volker Oblong angeleitet wird.

Nach den erfolgreichen Hessenmeisterschaften im Crosslauf folgten nur eine Woche später die Titelkämpfe im Straßenlauf. Im Rahmen des Darmstädter Martinslaufs wurde auf einem schnellen 2,5km Wendepunktkurs gelaufen. Über die ungewohnt langen 5km platzierte sich Frida Bárdi (24:04min) auf Rang Vier der W12. Jeweils sechste Plätze mit Bestzeiten belegten Kati Haas (W14, 20:32min) und Soma Bárdi (M14, 19:40min). Samuel Möller glänzte mit sehr guten 17:06min als ebenfalls Viertplatzierter der M15. In der offenen Wertung siegte Jemima Möller in der U14 in 24:04min, während Thomas Möller (M45, 40:16min) sich auf dem zweiten Rang seiner Altersklasse über die 10km Distanz der offenen Wertungsklasse platzierte.                       

Seine Erfolgsserie im Crosslauf setzte B-Jugendliche Marvin Heuser auch an nach seinem Siegen in Trebur und Mengerskirchen verbunden mit dem Hessenmeistertitel der M14 fort. Beim Biebricher Schlossparkcross siegte er erneut in der U16 (ca. 2000m, 6:51min). Eine Woche später platzierte er sich in der nationalen Konkurrenz der U16 auf Platz 8 (ca. 2500m, 9:01min) und war dabei Zweitschnellster des jüngeren Jahrgangs 2007.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.