Hünstetter Nachwuchstriathleten im Trainingslager

Schon traditionell begibt sich die Limbacher Triathlonjugend mit Beginn der Osterferien ins nordrheinwestfälische Sauerland. Das Sport- und Tagungszentrum des LandesSportBundes in Sundern-Hachen liegt idyllisch im Naturpark Homert und bietet neben der guten Versorgung und freundlichen Betreuung viele Möglichkeiten, sich konzentriert auf die Saison vorzubereiten: Ein Schwimmbad für frühmorgendliche Einheiten, Fitnessraum, viele Laufwege, Rasensportplätze, Sporthallen und modern ausgestattete Unterrichtsräume.

Am 12. April stand der Bus mit Radanhänger von Wahl-Reisen mittags zur Beladung in Limbach parat. Pünktlich zum Abendessen hatte die Gruppe ihre Zimmer bezogen. Eine erste Trainingseinheit beinhaltete Athletik-/Kraftübungen und fand seine Fortsetzung im Schwimmbad.  

Fünf qualifizierte Trainer_innen sorgten dafür, dass die mitgereisten Athlet_innen im Alter von zehn bis 18 Jahren, ab Samstag täglich zwei bis drei Trainingseinheiten absolvierten. Am Abend wurden kurzweilig Themen wie Erste Hilfe, Regelkunde, Pannenhilfe und Prävention/Ernährung behandelt und zum Tagesabschluss zu Spiel und Entspannung eingeladen.

Den Radauftakt musste das Team auf den Samstagnachmittag verschieben. Ein Winterrevival ließ es schon während des Frühstückslaufs schneien. Die Flocken wurden dicker. Es stellte sich die Frage: Radfahren oder Skilanglauf? Es ging in Laufschuhen für 200m-Berganläufe in den Wald.

Am Nachmittag konnte auf die Rennräder umgesattelt werden. Auf den autofreien Radwegen rund um die nahegelegene Sorpetalsperre wurde gekreiselt und gesprintet.
Tägliche Radausfahrten in drei Leistungsgruppen führten bei nun tollem Frühlingswetter auf den Sauerlandradring mit dem Kückelheimer Fledermaustunnel, zum Bergzeit-Stoppomat Rönkhausen und zum Möhnesee. Höhepunkt der Radtouren war die 113km lange ‚Tour de Ruhr‘ mit Wendepunkt in Dortmund-Applerbeck. So kamen in den Gruppen 200, 400 und 440 Radkilometer zusammen. Dazu sorgten 5 – 8km im Schwimmbecken und 20-32 Laufkilometer für insgesamt rund 32 Stunden Sport.

Intensive Laufeinheiten mit Wechselübungen wurden auf der Laufbahn des TuS07 Müschede absolviert. Eine Schwimmeinheit auf der 25m-Bahn des Arnsberger Hallenbades ‚Nass‘ beinhaltete längere Intervalle zur Vorbereitung der Wettkampfdistanzen. Hier wurde auch intensiv an der Technik gefeilt, da das Schwimmtraining im letzten Vierteljahr etwas zu kurz kam. Zum Abschluss am 18.04. der beliebte Paar-Biathlon, eine letzte hochintensive Laufeinheit, die das Duo Timo/Tom vor JanLucas/Lea für sich entscheiden konnte.
Bedanken möchten wir uns ganz herzlich bei unseren Trainer_innen, Ismene, Ines, Oliver, Simon, und Armin, die dank ihrer Erfahrung und Verantwortungsbereitschaft dafür sorgten, dass alle gesund und munter wieder zu Hause angekommen sind.

Mit Triathlon geht es nun los: Ein letzter Leistungstest im Rahmen eines Osterlaufes und es folgen: Neroman, Wiesbaden (27.4.); Hessenmeisterschaften im Swim+Run, Gelnhausen (5.5.), Ligaauftakt in Burgwald (11.5.), HTV-Cup und Liga in Griesheim (19.5.) und anschließend in Darmstadt (9.6.).

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.