MINI-Triathlon in Kirberg ein voller Erfolg – Freibadsaison in Hünfelden offiziell eröffnet

Limbach/Kirberg   Zum nun schon siebten Mal lud die TSG Limbach zur Saisoneröffnung nach Hünfelden ein. In vorbildlicher Kooperation mit der Gemeinde und den ortsansässigen Vereinen DLRG und TSV Kirberg, sowie der Freiwilligen Feuerwehr und dem DRK konnten dieses Jahr über 100 Kinder, Jugendliche und einige Erwachsene stressfrei Triathlon, eine Sportart bestehend aus der pausenlosen Kombination von Schwimmen, Radfahren und Laufen, ausprobieren. Stressfrei, weil die Veranstaltung gänzlich auf Zeitnahme verzichtet und einzig das Erreichen des Ziels zählt. Dank der finanziellen Unterstützung der VR-Bank Rhein-Lahn-Limburg sowie der Hünfeldener Firmen Raumausstattung Müller und Unternehmensberatung Brandhoff, gelang es allen Teilnehmern zur Erinnerung kleine Präsente, Urkunden und Triathlonabzeichen zu überreichen. Dank ReproOne aus Idstein konnte genug Werbematerial verteilt werden und Rad-Kultur (Taunusstein) bot vergünstigte Inspektionen bereits im Vorfeld an.

 

Früh um acht Uhr des 12. Mai begannen fünfzehn Limbacher Vereinsmitglieder, zumeist jugendliche Triathlet__innen und deren Eltern, zusammen mit dem Freibadteam anmeldung, Bike-Check und Rennstrecken vorzubereiten. Der Bauhof hatte am Vortag bereits Absperrungen für die Radstrecke rund um Freibad und Stadion deponiert. Die TSG packte Strohballen dazu, um gefährliche Kurven entschärfen zu können. Auf der Freibadwiese entstand die Wechselzone. Hier hinterlegen die Dreikämpfer alles, was nach dem Schwimmen gebraucht wird, bzw. abgelegt werden kann. Im Weiherfloß-Stadion des TSV liegen Laufstrecke und Zieleinlauf. Entsprechend wurde für energiereiche und flüssige Sportverpflegung gesorgt. Dank der Fa. Spass-Verleih.de gab es eine Postsport-Bewegungsstation in Form einer Ritter-Hüpfburg, die von den Kindern gerne angenommen wurde. Pünktlich um 10 Uhr war alles vorbereitet, die Sportler_innen zogen ein.

Hünfeldens Bürgermeisterin, Frau Scheu-Menzer nutzte die Gelegenheit gerne, die Veranstaltung mit einer Ansprache, in der sie allen Beteiligten noch einmal dankte und die mögliche Zukunft des Bades skizzierte, zu eröffnen.

 

Bald darauf ertönte der erste von sechs Countdowns, mit dem jeweils um die 20 Sportler_innen in ihre Triathlonherausforderung geschickt wurden. Im Ziel wartete ganz nach dem Hawaiivorbild ein Blumenkranz auf die ‚Finisher‘. Am Ende der Läufe verlieh der TSG-Jugendausschuss 103 Urkunde und Triathlonabzeichen  in Bronze (25m Schwimmen, 1 Km Radfahren, 200m Laufen), Silber (100m, 3 Km, 400m) und Gold (200m, 5 Km, 1200m) an alle Starter_innen und ehrte fünf Familienstaffeln. Darüber hinaus erhielten der älteste Teilnehmer des Tages, Ewald Weber (78) und die TriKids des TuS Winterscheid aus dem Rhein-Sieg-Kreis/NRW für die weiteste Anreise (112 Km) kleine Ehrengeschenke.

 

Im Nachgang räumten die Triathlonorganisatoren das Freibad und nun steht einer hoffentlich sonnenreichen Bade- und Trainingssaison für alle Schwimmer_innen und die, die es werden möchten, nichts mehr im Wege.

Im Rahmen ihres Trainingsangebotes bietet die TSG Limbach/Triathlonjugend interessierten Kindern und Jugendlichen (ab acht Jahren, gute schwimmerische Voraussetzungen, am besten mind. Bronzeabzeichen) die Möglichkeit ein Schnuppertraining zu absolvieren. Des Weiteren bestehen im Rahmen des www.Erich-Fill-Triathlon.de (u.a. Schnupperrennen) am 24. Juni und 10. Limbacher Crossduathlon (22.9.) wieder Möglichkeiten sportlich herausfordernde Selbstversuche zu starten.

Infos gibt es auf den Internetseiten www.triathlon-limbach.de, www.tsg-limbach.de oder können per Email (info@triathlon-limbach.de) gerne abgefragt werden.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.