Halbzeit für die Triathlonsaison

HTV-Jugendrennserie geht in die Sommerpause

Nach fünf von insgesamt acht Rennen ist die Triathlonhinrunde für die Nachwuchstriathleten der TSG Limbach geschafft. Mit Stolz schaut das Trainerteam auf die bislang erbrachten Leistungen. In den nächsten Wochen wird an der Form für die zweite Hälfte und das Finale gefeilt. Nun ist Zeit für eine Zwischenbilanz, auch wenn viele Athleten noch weniger als die geforderten vier Wertungsrennen absolviert haben.

Zum jetzigen Zeitpunkt stehen bei insgesamt 55 Limbacher Starts von 26 Athleten allen Altersklassen, darunter auch die Teilnahme an den hessischen Meisterschaften in Duathlon und Triathlon, sechs Limbacherauf den Cup-Plätzen 2 bis 5.

Bei den in der Rennserie enthaltenen Hessenmeisterschaften Duathlon (Großenengelis, 23.4.) und Triathlon (Darmstadt, 5.6.)  holte die TSG sieben (2x Gold, 5x Bronze) Einzel- und drei Teammedaillen (2x Gold, 1x Silber) und zudem sieben weitere Plätze unter den ersten Acht.

Mit besonderer Tuchfühlung zur Spitze liegt die Jüngste, Lea Borst, amtierende Doppelhessenmeisterin, mit der maximal möglichen Ausbeute von 75 Punkten aus drei Rennen auf Platz 3 der weiblichen C-Schüler (Jahrgänge 2007 und 2008). In dieser Altersklasse hat Eric Sandquist bei den Jungs erst ein Rennen absolviert. Auch ihm ist nach dem dritten Platz bei den hessischen Triathlonmeisterschaften am 5.6. in Darmstadt eine vordere Platzierung zuzutrauen.

Tom Borst (Hessenmeister Duathlon und Bronzegewinner im Triathlon der Jahrgänge 2005 und 2006/B-Schüler) punktete erst in drei Rennen und hält alle Optionen auf einen Podiumsplatz.

Ausdauertalent und D-Kaderathletin Miriam Ruoff (B-Jugend, Jahrgänge 2001+2002) hofft nach ihren dritten Plätzen bei Duathlon- und Triathlonmeisterschaften noch auf eine Berufung zur Jugend-DM am 27.7. in Nürnberg. Aktuell liegt sie nach drei absolvierten Rennen in Lauerstellung auf Position 5, baut aber darauf bei den letzten drei Rennen mit verbesserter Schwimm- und Radleistung entscheidend angreifen zu können.

Im starken A-Jugendfeld (Jahrgänge 2000 und 1999), das TSG-A-Team holte die Goldmedaille im Duathlon und Silber im Triathlon, liegt Newcomer Leon Günther (kam vom SV Poseidon Limburg) in seiner ersten Triathlonsaison auf einem aussichtsreichen vierten Platz mit nur vier Punkten Rückstand auf das Podium. Felix Spitz, auf Rang 6, hatte in Darmstadt keinen guten Tag und blieb unter seinen Möglichkeiten. Mit guten Ergebnissen in den verbleibenden Rennen ist auch für ihn noch ein Sprung nach oben machbar.

Bei den ältesten, den Junioren (Jahrg. 1997 und 1998), hält Moritz Spitz, drittschnellster Duathlet Hessens seiner Klasse, aktuell den zweiten Platz und macht sich berechtigt Hoffnung auf eine vordere Position. Allerdings konzentriert er sich eher auf die Starts in der Zweiten Hessenliga für die Tria Equipe Elz.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.